DAS ANGEBOT DER WOCHE
SONDERANGEBOT
SONDERANGEBOT

Specialty Coffee

Filter

Zeigen:

Filter
Preis
Produkthersteller
Typ
Kaffeetankgröße
Steuertyp
Intelligente App
Gespeicherte Benutzerprofile
Röstungsgrad
Kaffeetyp
Kaffeesorte
Kaffee-Herkunftsregion
Kaffee-Eigenschaft
Kaffee-Typen
Kaffeebohnen Sorte
Zubereitbare Getränke
Milchsystem Typ
Kapseln, geeignet für
Art
Typ der Kaffeemühle
Mahlwerk-Typ
Mahlwerk-Konstruktion
Programmierbare Mahldauer
Geeignet für
Für
Serie
Quantität
Marken
Eingebautes Mahlwerk
Menge der Getränkeportionen
Fassungsvermögen der Mokkakanne
Hält die Wärme für
Portionsauswahl für Kaffee mit Milch
Portionsauswahl für schwarzen Kaffee
Entkoffeinierungsverfahren
Kapazität
Benutzerdefinierte Rezepte
Schokoladen-Typ
Typen
Typen
Arabica-Sorte
Rezept für Getränke
PID-Temperaturregler
Typ der Schokolade
Zyklen
Druckmesser
Getränke mit Milch
Portionsgröße
Aktionen

Über Spezialitätenkaffee

Wenn Sie eine kurze Antwort auf die Frage suchen, was ein Spezialitätenkaffee ist und warum Sie ihn probieren sollten, ist das ganz einfach: Es ist einfach der beste Kaffee der Welt! Wenn wir jedoch eine detaillierte und spezifische Definition geben wollen, ist Spezialitätenkaffee ein Kaffee, der von zertifizierten Kaffeeverkostern (auch Q-Grader genannt) auf der SCA-Skala mit 80 oder mehr von 100 möglichen Punkten bewertet wird. 

Die Bewertung selbst erfolgt nach sehr strengen und präzisen Vorgaben (sogar das Licht im Raum muss die richtige Helligkeit haben!) durch das sogenannte Cupping, bei dem frisch gerösteter Kaffee grob gemahlen, mit Wasser aufgegossen und verkostet wird. Dabei werden die verschiedenen Eigenschaften des Kaffees bewertet: Aroma, Geschmack, Nachgeschmack, Säure, Körper, Ausgewogenheit des Geschmacks, Reinheit, Süße … und nur die am besten bewerteten Kaffees erhalten den Titel Spezialitätenkaffee. Es ist erwähnenswert, dass Spezialitätenkaffees nur 10 % des weltweiten Kaffee-Absatzes ausmachen! 

Eine kurze Geschichte des Begriffs Spezialitätenkaffee 

Verglichen mit der langen Geschichte des Kaffees ist der Begriff Spezialitätenkaffee noch sehr jung. Der Begriff wurde erstmals 1973 von der norwegischen Kaffeeexpertin Erna Knutsen im Tea & Coffee Trade Journal geprägt und bezeichnet Kaffeesorten, die in einem bestimmten Mikroklima angebaut werden und besondere Geschmackseigenschaften aufweisen.. Seit den 2000er Jahren erfreut sich eine neue Auffassung von Kaffee zunehmender Beliebtheit: Guter Kaffee von höchster Qualität hat nichts mit einem bitteren, anregenden Getränk zu tun, das in Eile getrunken wird, sondern ist ein besonderes Getränk mit einem sehr reichhaltigen Geschmack und einer breiten Palette aromatischer Noten, das so langsam genossen werden sollte wie der beste Wein. Schließlich hat die Specialty Coffee Association (SCA) eine Skala entwickelt, nach der solche Kaffees beurteilt werden. Spezialitätenkaffee ist also nicht einfach eine Werbebezeichnung für Kaffee und sollte nicht mit so genannten Premium oder Gourmet-Kaffees verwechselt werden. 

Spezialitätenkaffee vs. sortenreiner Kaffee

Auf den Verpackungen steht oft Single Origin. Dabei handelt es sich um Kaffee, der von einem bestimmten Ort stammt, oft sogar von einer einzigen Farm. Ein solcher Kaffee ist jedoch nicht unbedingt eine Spezialitätenkaffee. Wenn er nicht mit Punkten bewertet wurde und nirgendwo ein Hinweis auf Spezialitätenkaffee zu sehen ist, handelt es sich einfach um einen sortenreinen Kaffee, der möglicherweise nicht dem höchsten Spezialitätenkaffee-Kartell angehört. 

Spezialitätenkaffee vs. Kaffeemischungen: Wann und was ist besser? 

Obwohl auch Mischungen von Spezialitätenkaffees üblich sind, basieren Spezialitätenkaffees auf sortenreinen Kaffees. Sie sind einzeln so gut, dass sie nicht mit anderen Kaffees gemischt werden, sondern die Einzigartigkeit jedes einzelnen Kaffees hervorgehoben werden soll. Jeder Kaffee hat sehr unterschiedliche, oft sogar sehr exotische Geschmacksnoten. Kaffeemischungen können aus 2 oder sogar 5 oder 9 Kaffeesorten bestehen. Die Mischungen haben einen sehr ausgewogenen Geschmack und die Geschmacksnoten sind nicht sehr ausgeprägt. Aus diesem Grund wird empfohlen, Spezialitätenkaffee immer ohne zusätzliche Zusätze zu probieren. Die Mischungen hingegen sind ideal für eine Vielzahl von Kaffeerezepten mit Milch, Sirup oder anderen Zusätzen. 

Spezialitätenkaffee auf dem Weg zu Ihrer Tasse

Um 80 oder mehr Punkte zu erreichen, durchläuft ein Kaffee eine lange und komplexe Reise, die in jeder Phase die Aufmerksamkeit, Liebe und Sorgfalt vieler Menschen erfordert: 

  1. Standort und Pflege des Kaffees. Die Qualität des Kaffees hängt wahrscheinlich ebenso wie die des Weins weitgehend von dem Ort ab, an dem er angebaut wird. Der Boden selbst und die Witterungsbedingungen haben einen erheblichen Einfluss auf das Geschmacksprofil. Auch die Unterart des Kaffees selbst, das lokale Mikroklima und die Höhenlage, in der er angebaut wird, sind von Bedeutung. Sortenreine Kaffees werden zumeist in höheren Lagen angebaut, wo sie langsamer reifen und einen komplexeren Geschmack entwickeln. Kaffee braucht sorgfältige Pflege und Konservierung… Oft sind Jahre der Arbeit und des Experimentierens nötig, bevor ein Landwirt seine erste Ernte von Spezialitätenkaffee vorweisen kann.  
  2. Kaffee-Ernte. Nur gut gereifte Beeren können einen guten Kaffee ergeben. Während normaler Kaffee mit speziellen Maschinen auf großen Plantagen geerntet wird, wird hochwertiger Spezialitätenkaffee ausschließlich von Hand geerntet, wobei jede einzelne Beere geschützt wird. Dadurch wird die Qualität des Kaffees es werden nur vollreife Beeren gepflückt und die Gesundheit des Kaffeebaums die Äste werden nicht beschädigt gewährleistet. 
  3. Aufbereitung von Kaffee. Einer der für den Geschmack und die Qualität des Kaffees besonders wichtigen Prozesse ist die Aufbereitung des Kaffees (die Wahl der Aufbereitungsmethoden ist trocken, nass oder sogenanntes Honey). 
  4. Überprüfung und Inspektion. Die vorbereiteten grünen Bohnen werden sortiert und kontrolliert. Nur Kaffee, der keine Mängel der Kategorie 1 und nicht mehr als 5 Mängel der Kategorie 2 aufweist, kommt in die nächste Stufe der Bewertung des Kaffees. 
  5. Schließlich verkosten die Käufer von grünem Kaffee den Kaffee und bewerten ihn nach der SCA-Skala. 
  6. Die Röster wählen den für das Geschmacksprofil des Kaffees am besten geeigneten Röstgrad aus, rösten den Kaffee und liefern ihn an den Kunden. 
  7. Der letzte in dieser langen Kette ist der Kaffeetrinker, der nicht weniger wichtig ist, weil er derjenige ist, der den Kaffee zubereitet. Damit der Kaffee etwas Besonderes wird, muss er auch richtig zubereitet werden, damit er sein volles Aroma entfalten kann. 

Ein Kaffee hat also noch einen weiten Weg vor sich, um als Spezialitätenkaffee bezeichnet zu werden. Wenn Sie sich aber bereits dafür interessieren und den besten Kaffee der Welt also Spezialitätenkaffee trinken wollen, sollten Sie als erstes mit dem Kauf von Spezialitätenkaffee beginnen.

Die beste Spezialitätenkaffee wie wählt man sie aus?

Das Angebot an Spezialitätenkaffees bei Coffee Friend umfasst eine große Vielfalt an Spezialitätenkaffees aus verschiedenen Teilen der Welt und von verschiedenen Farmen, die in unterschiedlichen Höhenlagen angebaut werden, mit unterschiedlichen Aufbereitungsmethoden, unterschiedlichen Bewertungen und unterschiedlichen Geschmackseigenschaften. Was bedeuten die Angaben auf den einzelnen Kaffees, wie lese ich sie und wie wähle ich letztendlich meinen Kaffee aus? 

Was sagen die SCA-Punkte? 

Für jede Spezialitätenkaffee finden Sie eine Bewertung von 80 bis 100 Punkten. Auf dieser Skala ist ein Kaffee mit einer Bewertung zwischen 90 und 100 der exklusivste Kaffee auf höchstem Niveau; zwischen 85 und 89,99 ist ein exzellenter Spezialitätenkaffee; zwischen 80 und 84,99 ist ein sehr guter Spezialitätenkaffee. Einige Kaffees sind auch Teil der Limited-Edition Linie, was bedeutet, dass wir nur eine außergewöhnlich kleine Anzahl von Kaffees zur Verfügung haben und dass sie sehr, sehr besonders sind.

Was sagt das Land des Kaffees? 

Obwohl jede Spezialitätenkaffee ein eigenes Universum darstellt, da sie sehr individuell ist, lassen sich bestimmte Geschmacksmerkmale, die bei Kaffees aus einer bestimmten Region/einem bestimmten Kontinent häufig vorkommen, zuordnen. Die Kenntnis dieser Merkmale kann bei der Auswahl eines Kaffees hilfreich sein: 

Afrikanischer Kaffee. Wenn man ein Mekka für Spezialitätenkaffee nennen müsste, dann wäre es der afrikanische Kontinent. Afrikanische Spezialitätenkaffee sind ein wahres Fest der exotischen Aromen. Sie sind beerig, fruchtig, blumig, teeähnlich, weinig, supersaftig man schmeckt sie und fragt sich: Kann das wirklich Kaffee sein? 

Kaffee aus Asien. Der Markt für asiatische Spezialitätenkaffees wächst von Jahr zu Jahr, und immer mehr asiatische Anbauer konzentrieren sich auf diesen hochwertigen Kaffee. Er wird von bitteren, schwereren Geschmacksnoten dominiert, die an pikante Gewürze, Schokolade, Tabak, Rotwein oder Holz erinnern.

Südamerikanischer Kaffee. Wenn Sie noch nie eine Spezialitätenkaffee probiert haben und dies Ihr erster Kaffee ist, und wenn Sie nichts Extremes wollen, wählen Sie einen südamerikanischen Kaffee. Es handelt sich um einen Kaffee mit einem ausgewogenen Geschmack und einer natürlichen Süße, mit schokoladigen, nussigen und fruchtigen Noten. Er ist weniger säurehaltig als afrikanische Kaffees und milder als asiatische Kaffees. 

Zentralamerikanischer Kaffee. Das Geschmacksprofil dieses Kaffees ist das komplexeste, da es von tropischen Früchten bis hin zu einer breiten Palette von Nüssen reicht. Aber der gemeinsame Nenner ist: ein ausgeprägter Geschmack und ein ausgeprägter Charakter. 

Was sagt die Wachstumshöhe des Kaffees?

Alle Spezialitätenkaffee werden im Hochland angebaut. Je höher der Kaffee angebaut wird, desto langsamer ist die Reifezeit und desto komplexer der Geschmack. Das bedeutet, dass er eine sehr reiche Palette an Aromen und die oft so begehrte und beliebte Süße erhält. 

Was sagt die Aufbereitung? 

Bei jeder Kaffeesorte wird angegeben, wie sie verarbeitet wurde. Dies ist sehr wichtig, da es einen entscheidenden Einfluss auf den Geschmack des Kaffees hat. Obwohl die Landwirte heute mit verschiedenen Verarbeitungsmethoden experimentieren, gibt es drei Hauptmethoden: trocken (oder natürlich), Honey (auch bekannt als halb nass) und nass. Lassen Sie uns über sie sprechen:  

Trocken verarbeiteter Kaffee. Diese Methode ist die älteste und einfachste. Nach der Ernte wird die Kaffeebeere zusammen mit dem Stein (Bohne) getrocknet, bevor der Stein von der Beere getrennt wird. Dies führt zu einem dickeren Körper und mehr Süße. Es dominieren Noten von reifen tropischen Früchten, Schokolade und alkoholhaltigen Pralinen. 

Mit Honey aufbereitetem Kaffee. Es handelt sich um eine Zwischenstufe zwischen der trockenen und nassen Verarbeitung. Es gibt verschiedene Arten von Honey, aber das Verfahren ist bei allen gleich: die Schale der Beere wird entfernt, wobei ein gewisser Teil des Fruchtfleisches um die Bohne herum verbleibt, und die Bohne wird getrocknet. Je nach Menge des Fruchtfleischs variiert die Bezeichnung der Methode: Ist viel Fruchtfleisch vorhanden, spricht man von Black Honey, ist weniger Fruchtfleisch vorhanden, von Red Honey, und nur wenig Fruchtfleisch vorhanden, von Yellow Honey. Die auf diese Weise verarbeiteten Kaffees haben einen mittleren Körper und süße, fruchtige oder teeähnliche Obertöne. 

Feucht aufbereiteter Kaffee. Dies ist wahrscheinlich die teuerste Methode der Verarbeitung, da sie viel Wasser verbraucht. Es ist aber auch die beliebteste Methode zur Behandlung von Qualitätskaffee, da sie den Kaffee weniger schädigt. Nach der Ernte werden die Schale der Kaffeebeere und ein Teil des Fruchtfleischs mit speziellen Geräten entfernt. Der Kaffee wird dann in spezielle Behälter mit einer kleinen Menge Wasser gegeben, wo der Fermentationsprozess stattfindet. Nach 12 bis 72 Stunden wird der Kaffee mit viel Wasser gewaschen, bevor er getrocknet wird. Der auf diese Weise aufbereitete Kaffee hat ein sehr reines Geschmacksprofil. Er hat in der Regel einen leichten und geschmeidigen Körper und eine ausgeprägte Fruchtigkeit. Die Aromen von Blumen, Tee und Zitrusfrüchten überwiegen und sind deutlich zu erkennen. 

Anaerobisch aufbereiteter Kaffee. Eine immer beliebte Methode, die es den Landwirten ermöglicht, die Konsistenz und den Geschmack ihres Kaffees durch Fermentation Techniken zu beeinflussen. Die Kaffeebeeren, ganz oder mit einem Teil des Fruchtfleischs, werden in einen vollständig verschlossenen Behälter mit sehr wenig Sauerstoff gegeben. Diese Methode kann die Fruchtigkeit des Kaffees erhöhen und ihm exotische Geschmacksnoten verleihen. 

Was sagen die Geschmacksnoten?

Eines der beliebtesten Kriterien für die Auswahl einer Kaffeesorte sind die vorherrschenden Geschmacksnoten. Dabei ist zu beachten (vor allem für diejenigen, die noch keine Erfahrung mit Spezialitätenkaffee haben), dass es sich dabei keineswegs um Aromen handelt. Es handelt sich um Noten, die sich auf natürliche Weise im Kaffee entwickeln und an dieses oder jenes Aroma erinnern. Dabei kann es sich um eine Vielzahl von Beeren handeln: Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren usw., Obst: Orangen, Birnen, Zitronen, Kiwis usw., Schokolade, Wein und viele andere. Indem Sie eine bestimmte Geschmacksnote im Aromenführer auf unserer Website auswählen, können Sie die Kaffees mit dieser speziellen Geschmacksnote filtern. 

Was besagt die angegebene Röstung oder Zubereitungsmethode?

Einige Kaffeesorten eignen sich aufgrund ihres Geschmacksprofils und der dafür gewählten Röstung nur für bestimmte Zubereitungsarten: Einige eignen sich eher für Filterkaffee, andere für Espresso, und wieder andere können für alle Zubereitungsarten geröstet werden. Achten Sie also darauf, wenn Sie über die Kaffeezubereitung lesen. 

Wie bereitet man Spezialitätenkaffee zu?

Man hört oft, dass Spezialitätenkaffee am besten nur mit verschiedenen trendigen Brühgeräten wie Chemex, French Press, Pour Over usw. zubereitet werden sollte, denn so kommen die reichen Aromen des Spezialitätenkaffees am besten zur Geltung. Aber eigentlich ist er für alle Zubereitungsarten geeignet! Sie können Spezialitätenkaffee in einer Filterkaffeemaschine, einer Espressomaschine und sogar in einem Kaffeevollautomaten verwenden. Wenn Sie Kaffee in einer anderen Maschine als einer Kaffeemaschine verwenden, vergessen Sie nicht eine gute Kaffeemühle

Schließlich,

Ein Spezialitätenkaffee ist also mehr als 80 von 100 Punkten: Hinter diesen Punkten steht die sorgfältige und aufmerksame Arbeit vieler Menschen über viele Jahre hinweg und eine nie endende Leidenschaft für den besten Kaffee. Wenn Sie einen Spezialitätenkaffee kaufen, können Sie sicher sein, dass Sie das Beste aus der Kaffeewelt kaufen. Auf jeden Fall ist es immer interessant zu probieren, was von Feinschmeckern in aller Welt geschätzt wird. 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Entdeckung von köstlichem Kaffee, wenn Sie daran nippen und sich fragen kann das wirklich Kaffee sein?

Mehr dazu